Amnesty International Bezirk Würzburg

Impressum | Login

Bezirk Würzburg

StartseiteSeminar201005

Amnesty-Kerze

11.06.2010

Seminare Juli 2010

Im Juli finden zwei Seminare bei der Akademie Frankenwarte statt:

  • 2.-4. Juli "Die Europäische Union und die Menschenrechte"
  • 16.-18. Juli "Grundlagenseminar Krisenprävention"

Die Europäische Union und die Menschenrechte

Wie funktioniert die Europäische Union (EU) eigentlich? Inwieweit finden sich in ihren rechtlichen Grundlagen die Menschenrechte, und welche Mechanismen gibt es zu deren Durchsetzung? Welchen Platz nehmen Menschenrechte in den Innen- und Außenbeziehungen der EU ein? Wie ist die Bilanz der EU in Sachen Menschenrechtsschutz? Und welche Möglichkeiten hat Amnesty International, Einfluss auf die Förderung der Menschenrechte durch die EU auszuüben? Diesen und anderen Fragen widmet sich dieses Seminar, das zum Verständnis der EU sowie ihrer Bedeutung für den Menschenrechtsschutz beitragen will und zu dem die Amnesty Sektionskoordinationsgruppe EU interessierte Mitglieder und Nicht-Mitglieder herzlich einlädt.

Grundlagenseminar Krisenpräventoin

Den Konflikt nicht gewaltsam auszutragen sondern eine Lösung zu erarbeiten, die Gewalt verhindert und ausschließt, das ist das wesentliche Kriterium der Konfliktbearbeitung. Heute ist das Gros der (inter-)nationalen Konflikte innerstaatlich und ethnisch-kulturell oder religiös bedingt und findet unter Beteiligung vieler Akteure (Staaten, bewaffnete Gruppen, Wirtschaftsunternehmen, NGOs etc.) statt. All dieses macht die gelungene Konfliktbearbeitung zu einem langwierigen aber stets lohnenswerten Prozeß.

Warum kam es „plötzlich“ zu ziviler Konfliktbearbeitung und was genau unter ist unter dem Begriff zu verstehen? Wer sind die Akteure? Welche Rolle nehmen die Menschenrechte ein? Diese Fragen stehen im Zentrum des ersten Teils des Seminars. Im zweiten Teil wenden wir uns dann Länderbeispielen gelungener Konfliktbearbeitung zu: warum konnte hier gelingen, was an anderer Stelle mißlang - was sind die Erfolgskriterien? In diesem zweiten Teil wird auch auf den Beitrag Amnestys zu Krisenprävention eingegangen.

Akademie Frankenwarte